DIAGNOSTIK

Wichtigster Ausgangspunkt ist das ganzkörperliche Anamnesegespräch mit dem Patienten. Am Anfang jeder CMD-Behandlung beim Zahnarzt und Physiotherapeuten steht die eindeutige Diagnose. Diese wird grundsätzlich von Fachärzten gestellt, die nach der Anamnese eine gründliche manuelle Strukturanalyse durchführen. Die CMD-Diagnostik läuft in mehreren Schritten ab. Die Sicherung der Verdachtsdiagnose schaffen moderne Untersuchungsmethoden auf Wunsch unterstützt von einer strahlenfreien, computerbasierten Funktionsanalyse. 

 

 

CMD-THERAPIE

Die Behandlung einer CMD verteilt sich in der Regel auf mehrere Physiodent-Spezialisten. Entsprechend ausgebildete Zahnärzte und Physiotherapeuten arbeiten eng zusammen, hierzu muss jede Therapie individuell auf den Patienten abgestimmt werden. Dieses setzt eine eingehende Funktionsdiagnostik voraus, die in einer Physiodent-Fachpraxis mittels manueller Strukturanalyse, dreidimensionale Darstellung der Körperstatik und Dynamik sowie ggf. einer computergestützen Kiefergelenkvermessung durchgeführt wird. Die hieraus indizierte zahnärztliche Schienentherapie, sowie begleitende ganzkörperliche Physiotherapie führt nachhaltig zu mehr Lebensqualität.

INDIVIDUELLE THERAPIEN

Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Behandler

Physiotherapie      

    • Manuelle Therapie
    • Physikalische Therapie
    • Medizinische Trainingstherapie
    • Individuell adaptierte Übungen für Zuhause

➔ Zahnärztliche Funktionstherapie

    • Schienentherapie mit adaptierten Kontrollterminen
    • Regelmäßige interdisziplinäre Kontrolle des Therapieverlaufs